Ein Forstkran für den Häcksler

3 Feb von Seidel

Ein Forstkran für den Häcksler

Um an engen Straßen und schlechten Zuwegungen eine Beladung des Häckslers ohne zusätzlichen Einsatz eines Baggers oder Baggerladers zu ermöglichen, wurde der Häcksler des Unterhaltungsverbandes Untere Oste in der letzten Woche von der Firma Atlas von der Wehl aus Lauenbrück mit einem Forstkran aufgerüstet.

Der angebaute Forstkran mit einer Reichweite von 6,90 m ermöglicht eine effektivere Beschickung des Holzhackers. Das so gewonnene Häckselgut soll zukünftig in der Hackschnitzelheizung des Unterhaltungsverbandes CO2-neutral in Wärme für das Betriebsgelände umgewandelt werden.